Stadtmeisterschaft bei strahlendem Sonnenschein und perfekten Schneebedingungen

08. Februar 2020

Bei strahlendem Sonnenschein und perfekten Schneebedingungen konnte der Skiclub Vilsbiburg die 40. Alpine Stadtmeisterschaft durchführen.

Auf der Kemahdhöhe in Radstadt gingen 79 hochmotivierte Rennläufer und Freizeitskifahrer an den Start des Riesenslalom-Kurses. Rennorganisator Franz Rosinger hatte alles perfekt vorbereitet und das Team des Skiclubs um Trainer Lukas Wernthaler steckte einen flüssigen, jedoch im Mittelteil sehr anspruchsvollen, Riesenslalom. Dieses Rennen zählt zur Isar-Vils-Cup Wertung und in der Wertung mit dem Slalomcup werden die Landkreismeister ermittelt. Vorjahressiegerin Franziska Leyrer vom TSV Haarbach fuhr in beiden Durchgängen Laufbestzeiten und auch Josef Wackerbauer, Skiclub Vilsbiburg, holte sich wie im vergangenen Jahr den Sieg. Dabei war ihm der 15-jährige Maxi Eller, der in diesem Jahr schon beachtliche Erfolge für den Skiclub Vilsbiburg zu verzeichnen hat, knapp auf den Fersen und fuhr im ersten Durchgang die Laufbestzeit. Franziska Leyrer holte sich damit vor ihrer Schwester Lena, und der Vilsbiburgerin Maria Föckersperger den begehrten Stadtmeistertitel. Bei den Herren setzte sich wie im vergangenen Jahr der Vilsbiburger Josef Wackerbauer vor Maxi Eller, Skiclub Vilsbiburg, und Moritz Waibel, TSV Haarbach, durch. Die Stockerlplätze waren in allen Altersgruppen hart umkämpft und schon die jüngsten Rennläufer waren mit großer Begeisterung bei der Sache. Bei der abschließenden Siegerehrung im Zielraum gab es neben den Pokalen für die jüngeren Rennläufer Gutscheine für die Jugendlichen und Erwachsenen.

Die Teilnehmer an der Vereinsmeisterschaft des Skiclub Vilsbiburg mussten in der Allgemeinen Klasse den ersten Durchgang des Riesenslaloms bewältigen, während für die Rennläufer die Gesamtzeit aus beiden Durchgängen gewertet wurde. In der Allgemeinen Klasse waren Steffi Betz und Stefan Föckersperger die Schnellsten. Bei den Rennläufern siegten Josef Wackerbauer und Maria Föckersperger. In der heiß umkämpften Familienwertung gewann Familie Eller mit einem hauchdünnen Vorsprung von 24 Hundertsteln vor Familie Stefan Föckersperger.

Die drei Erstplatzierten der jeweiligen Altersgruppen:

U 8
männlich: Fritz Forster (Bergfreunde TSV Velden), Lukas Loipführer (Bergfreunde TSV Velden)

U 10
weiblich: Luisa Berndl (Bergfreunde TSV Velden), Yan Isabella (TSV Haarbach), Lea Schneider (Bergfreunde TSV Velden)
männlich: Philip Mühlhofer (TSV Gerzen)

U 12
weiblich: Lena Butz (SC Vilsbiburg)
männlich: Constantin Betz (SC Vilsbiburg), Leopold Eller (Skiclub Vilsbiburg), Lucca Müller (SC Aham)

U 14
weiblich: Victoria Berndl (Bergfreunde TSV Velden), Anna Brandstetter (Skiclub Vilsbiburg), Katharina Dirnberger (SC Aham)
männlich: Xaver Rettenberger (TSV Haarbach), Sebastian Kröhn (TSV Haarbach), Johannes Eller (Skiclub Vilsbibiburg)

U 16
weiblich: Amelie Frohnholzer (TSV Haarbach), Amelie Maier (SC Vilsbiburg), Carolin Rettenberger (TSV Haarbach)
männlich: Maximilian Eller (SC Vilsbiburg), Lorenz Forster (TSV Haarbach), Maximilian Strobl (Bergfreunde TSV Velden)

U 18
weiblich: Emma Föckersperger (SC Vilsbiburg), Johanna Eder (TSV Haarbach)
männlich: Valentin Rettenberger (TSV Haarbach), Julian Ostner (TSV Gerzen), Moritz Rauch (TSV Haarbach)

U 21
weiblich: Lena Leyrer (TSV Haarbach), Maria Föckersperger (SC Vilsbiburg), Carolin Weber (TSV Haarbach)
männlich: Moritz Waibel (TSV Haarbach), Armin Betz (SC Vilsbiburg), Michael Gassner (Skiclub Vilsbiburg)

D 31:
Melanie Aberger (Bergfreunde TSV Velden)

Damen allgemein:
Franziska Leyrer (TSV Haarbach)

Herren allgemein:
Josef Wackerbauer (SC Vilsbiburg), Pascal Schreiber (Bergfreunde TSV Velden), Janek Zeeh (SC Vilsbiburg)

H 51:
Hans-Martin Rauch (TSV Haarbach)

H 41:
Helmut Kröhn (TSV Haarbach)

zur Galerie

offizielle Ergebnislisteoffizielle Ergebnisliste

Ergebnisliste - FamilienwertungErgebnisliste Familienwertung

Ergebnisliste - RennläuferErgebnisliste Rennläufer