Der Skiclub hat einen neuen Leiter der DSV-Skischule - Verjüngung der Vorstandschaft wurde eingeleitet.

17. Mai 2019

Zur 47. Generalversammlung des Skiclubs Vilsbiburg konnte Vorstand Christian Hunger unter anderen die beiden Ehrenmitglieder Peter Mayerthaler und Franz Rosinger begrüßen. Christian Hunger gab gleich zu Beginn der Veranstaltung an, dass er jetzt seit 10 Jahren den Verein führt und es an der Zeit ist, die Vorstandschaft zu verjüngen. Deshalb konnten mit Lucia Maier, Lilo Zollner, Matthias Scheidhammer und Sebastian Schweiger vier neue, junge Beiräte in die Vorstandschaft gewählt werden.

Thorsten Geier referierte über die Skikurse, die unter Einsatz von 15 Skilehrern wieder bis Weihnachten bei optimalen Wintersportbedingungen auf der Reiteralm abgehalten werden konnten. Am Ende seines Berichtes teilte er mit, dass er aus persönlichen Gründen sein Amt zur Verfügung stellen wird. Seine Nachfolge tritt mit Toni Butz ein langjähriger Skilehrer an. Er wird von DSV-Skilehrer Simon Seisenberger, dessen Bruder Stefan und Thomas Eglseder unterstützt. Werner Santl berichtete von 12 geplanten Mittwochsfahrten von denen neun bei strahlendem Winterwetter durchgeführt werden konnten. Mit Konrad Dietl war bei allen neun Fahrten ein 84jähriger mit dabei, dies zeugt davon, dass Skifahren scheinbar jung hält. Insgesamt waren 251 Skifahrer während der Woche auf den Skipisten unterwegs. Eine Apre-Skifahrt nach Schladming und eine 4-Tagesfahrt in die Dolomiten rundeten das Angebot der Skifahrten ab. Hubertus Seisenberger zeigte tolle Bilder der Tourengruppe von ihren 15 Skitouren, ob im Aufstieg mit malerischen Gebirgszügen im Hintergrund, oder bei traumhaften Tiefschneeabfahrten. 121 Tourengeher waren mit den fünf Skiclub-Tourenführern unterwegs, wobei als Höhepunkt eine Mehrtagestour in der Schweiz genannt wurde. Nach wie vor sehr beliebt sind auch die Schneeschuhwanderungen, so Hubertus Seisenberger, die fünf Paar vereinseigene Schneeschuhe und Lawinenausrüstung waren während des gesamten Winters im Einsatz. Der Trainer der Rennmannschaft Lukas Wernthaler berichtete von einer erfolgreichen Rennsaison. Im fünftägigen Trainingslager auf der Reiteralm Anfang Januar war zwar sogar zu viel Schnee, so dass kein Stangentraining durchgeführt werden konnte, trotzdem hatten die 59 Teilnehmer der Skifreizeit viel Spaß bei Spiel und Sport. An 10 Rennen nahmen die Rennläufer auf Landkreis- und DSV-Ebene teil. Mit Armin Betz stellte man den Sieger des BSJ-Rennen, Josef Wackerbauer holte wieder den Landkreismeister- und Stadtmeistertitel. Beim Haarbacher Slalom-Cup belegte man bei den Herren in der Gesamtwertung die Plätze 2 bis 7. „Mit Maxi und Leopold Eller haben wir zwei besonders leistungsstarke Nachwuchsfahrer in unseren Reihen“, so Lukas Wernthaler bei seinen Ausführungen. Maxi Eller erhielt eine Einladung vom Skiverband Bayerwald zum DSC-Schülercupfinale, an dem die stärksten Schülernachwuchsfahrer Deutschland teilnahmen. Er hat sich in diesem Winter auf Platz 46 der deutschen Schülerrangliste vorgefahren. Leopold Eller siegte unter anderem bei einem DSV-Punkterennen in Hochkrimmel. Beide gelten bereits als Vorbilder was Trainingsfleiß und Einsatzbereitschaft innerhalb des Teams angeht. Anschließend wurden die Vereinsmeister geehrt. Da die Skigymnastik heute wieder in den renovierten Turnhallen des Gymnasiums angeboten werden konnten und der Verein top geschulte Übungsleiter hat, waren heuer wieder wesentlich mehr Teilnehmer als im letzten Jahr zu verzeichnen. Da es Frau Holle in diesem Winter auch wieder mit dem Flachland gut gemeint hatte und Georg Rottenwallner sehr fleißig mit dem Spurgerät des Vereins in Rombach und Umgebung unterwegs war, konnte man auch in den heimatlichen Gefilden dem Langlaufsport in der klassischen und Skating Technik ausüben. Christian Eller berichtete über das erste Bier- und Weinfest im September vergangenen Jahres. Knapp 1000 Besucher erlebten einen heiteren Abend in der neu gestalteten Festhalle. Aus diesem Grund findet dieses Fest heuer am 14. September eine Fortsetzung. Claus Föckersperger als Beirat Marketing bedankte sich bei den 40 Firmen die im Wintersportprogramm inserieren und allen weiteren Gönnern die den Verein unterstützen. Heike Aigner wurde für die 10jährige Erstellung des Winterprogramms geehrt. Dieses Programm ist nach wie vor sehr begehrt, da Heike Aigner darin die Vereinsaktivitäten vor allem mit ihren aussagekräftigen Bildern und Texten lebendig erhält. Bei der Überreichung eines Blumenstraußes beteuerte sie, dass sie nach wie vor dem Verein erhalten bleibt und ihre Nachfolgerin Lucia Maier unterstützen wird. Kassier Armin Moosner berichtete von einem Kassenstand der wegen der Anschaffung einer neuen Zeitmessanlage und einem Verkaufsanhänger für den Nikolausmarkt etwas gelitten hatte, der Verein aber trotzdem auf gesunden Beinen stehen werde. Wahlleiter Alex Ecker führte nach Entlastung der Vorstandschaft die Neuwahlen durch, die folgendes Ergebnis brachten.

1. Vorstand: Christian Hunger
2. Vorstand: Gerhard Gilch
Schriftführer: Werner Santl
Kassier: Armin Moosner
Beirat DSV-Skischule: Toni Butz
Beirat Jugendwart: Dagmar Eibelsgruber 
Beirat Rennausrichtung: Franz Rosinger
Beirat Technik: Roland Pollner
Beirat Öffentlichkeitsarbeit: Sebastian Schweiger + Lucia Maier
Beirat Vereinsorganisation: Christian Eller + Sebastian Schweiger jun.
Beirat Marketing: Claus Föckersperger + Lilo Zollner
Beirat Skitouren: Hubertus Seisenberger
Beirat Zeugwart: Matthias Scheidhammer
Kassenprüfer: Stefan Weichselgartner + Sebastian Schweiger jun.