Eller-Brüder zeigen tolle Ergebnisse zum Saisonende der alpinen Skifahrer

13.-14. April 2019

In der ersten Osterferienwoche waren zwei Rennläufer des Skiclubs Vilsbiburg, die Brüder Maximilian und Leopold Eller bei der 29. Alpinen Rennsportwoche in Hochkrimmel bei Slalom und Riesenslalomrennen im Rahmen der DSV-Punkterennen am Start.

Die Rennen für Leopold Eller waren für die Schülerklassen U6 bis U12 ausgeschrieben. Diese Rennen richtete der SC Speyer für den Skiverband Rheinland aus. Beim Vielseitigkeitsslalom lief es für Leopold Eller bereits sehr gut, hier erreichte er nach zwei Durchgängen in seiner Altersklasse U10 den 5. Platz, wobei er weitere 15 Läufer in seiner Altersklasse hinter sich lassen konnte. Insgesamt waren bei diesem Rennen 137 Teilnehmer am Start.

Am nächsten Tag ging es für Leopold Eller in seine Paradedisziplin dem Riesenslalom. Hier galt es am Duxer in Hochkrimmel zwei Durchgänge mit jeweils 21 Toren zu bewältigen. Leopold Eller verwies Franz Schlittenbauer vom SC Aising-Pang um 14 Hundertstel auf den 2. und Ignaz Thurmaier vom SC Rosenheim um weitere 51 Hundertstel auf den 3. Platz und freute sich über den Sieg in der Schüler U10. Maximilian Eller startete in der offenen Klasse der U14 und U16. Er musste zwei Durchgänge Riesenslalom mit jeweils 30 Toren bewältigen. Unter den 84 Läufern die ins Ziel kamen, erreichte er den 29. Platz und war mit diesem Ergebnis sehr zufrieden. Noch besser lief es für ihn im Slalom dem Rheinlandpokal. Nach zwei Durchgängen mit jeweils 50 Toren belegte er einen tollen 20. Platz unter den 76 gewerteten Läufern. Im Parallelslalom wurde er unter 91 Teilnehmern 36igster. Er konnte damit seine sehr guten Ergebnisse, die er in diesem Winter bereits auf Landkreisebene gezeigt hatte, bestätigen.