Skiclub Vilsbiburg eröffnet Skitourensaison

15. Dezember 2019

Bei besten Wetterbedingungen machten sich am Sonntag acht Tourenmitglieder des Skiclub Vilsbiburg auf den Weg ins Heutal im Salzburger Land.

Als Ziel wurde wegen der höheren Ausgangslage und der damit einhergehenden besseren Schneesituation statt des geplanten Dürrnbachhorn, dass Peitingköpfl in den Chiemgauer Alpen ausgewählt.

Vom Parkplatz aus stieg die Gruppe unter Führung von Hubertus Seisenberger und Xaver Peisl über kurzweiliges Gelände mit Wald- und Wiesenflächen dem Gipfel entgegen. Die Aufstiegsmühen waren spätestens bei der Brotzeit in strahlender Sonne unter dem Gipfelkreuz bereits wieder vergessen.

Um das herrliche Wetter auszunutzen war man sich nach den ersten abgefahrenen Hängen schnell einig, auch noch die sonnenbeschienen Hänge des Sonntagshorns auszunutzen. So wurden nochmals die Felle unter die Ski gespannt und ein weiterer Aufstieg absolviert. Ziel war nicht die Besteigung des Gipfels, sondern vielmehr ein Wiesenhang unterhalb des Gipfelaufbaus, der hervorragende Abfahrtsbedingungen bot.

Eine Einkehr in die Hochalm rundete den Tourentag perfekt ab, so dass die anschließende Abfahrt zum Parkplatz bei nicht mehr ganz optimalen Bedingungen auch keine Rolle mehr spielte.